Mein Einstieg in die TS Klessheim

Lena Knauss berichtet von ihren ersten Tagen am neuen Campus.

Für die gebürtige Steirerin Lena Knauss war die vergangene Woche sehr aufregend. Alles war für sie neu: die Schule, die Umgebung und neue Menschen, denen sie am neu errichteten Campus der TS Klessheim begegnete. Aufgrund der Entfernung zu ihrem Heimatort Schladming hat sie sich dazu entschlossen, im Mädcheninternat zu wohnen. „Zum Glück habe ich mit Anja Kaml eine sehr nette Zimmerkollegin, mit der ich mich auf Anhieb verstanden habe“, erzählt Lena. „Das neue Mädcheninternat lässt keine Wünsche offen, die Zimmer sind modern eingerichtet. Da fühle ich mich so richtig wohl!  Auch die Lernräume sind total hell und freundlich gestaltet“, schwärmt sie weiter.

Am ersten Schultag wurde Lena beim Rundgang durch das neue Schulgebäude mit sämtlichen Einrichtungen vertraut gemacht.  Am Dienstag begann die Schule. Das neue Schuljahr startete mit einem Eröffnungsgottesdienst im Kavalierhaus Klessheim. „Anschließend lernten wir unsere Klasse und unseren Klassenvorstand Herrn Prof. Otmar Stellner kennen. Am folgenden Tag erhielten wir Zugang zu Teams und Microsoft. Zuerst war es natürlich viel Information auf einmal, aber es wurde immer leichter“, berichtet Lena.

„Am Mittwoch besuchten wir mit unserer Klasse das Kavalierhaus Klessheim, wo wir zukünftig unser Betriebspraktikum absolvieren werden. Am lustigsten für mich war der Donnerstag. Unsere ganze Klasse war in der Altstadt und wir machten eine Rätselrallye. Einige Aufgaben waren gar nicht so einfach, aber mit viel Teamarbeit haben wir alles gemeistert.

Am Freitag hatten wir unseren ersten richtigen Schultag. In den ersten beiden Stunden stellten uns die Schüler der 4. Klassen ihre Sommerpraktika vor. Wir bekamen einen sehr guten Einblick in die Thematik ‚Praktika‘ und hatten auch die Möglichkeit, unsere Fragen von den erfahrenen Schüler:innen beantworten zu lassen.

Abschließend kann ich sagen, dass mir meine ersten Tage in Klessheim sehr gut gefallen haben und ich definitiv die richtige Entscheidung getroffen habe.“

Das könnte Dich auch interessieren

Studienreise nach Südafrika

World Food Competition 2024: Wir waren dabei!

Der Junior Master Chef: Ein Sprung in die Welt der Kulinarik für junge Talente

Chilenische Weihnachtsbräuche